Was bei einer Finca beim Kochen beachtet werden muss

Wer gerne mit der Familie oder Freunden in den Urlaub fährt, der sollte darüber nachdenken statt einem Hotel eine klassische Finca zu mieten. Gerade in Küstennähe gibt es zahlreiche zur Auswahl die mit ihrer tollen Aussicht und ihrer Nähe zum Strand zum Verweilen einladen.

Anders als bei einem Hotel hat man bei einer Finca in der Regel eine eigene kleine Küche in der heimische oder auch lokale Speisen zubereitet werden können. Dies ist etwas anders als im Hotel, wo das Essen stets zubereitet wird.daniel-heffy-liverpool-chef

Das selber Kochen in einer Finca mit Freunden oder der Familie kann viel Spaß bereiten und es können auch in der Regel Zutaten vor Ort eingekauft werden, die der heimische Supermarkt oder der Wochenmarkt nicht hergibt. So kann im Urlaub viel experimentiert werden, auch weil man in der Regel mehr Zeit zum kochen hat als zu Hause.

Beachten sollte man aber, dass alle Zutaten stets zu der Finca transportiert werden müssen. Daher sollte idealerweise schon bei der Buchung berücksichtigt werden, wo sich die nächsten Einkaufsmöglichkeiten befinden oder ob es sogar einen Lieferservice gibt. Denn nichts ist im Urlaub ärgerlicher als schwere Einkaufstüten mehrere Kilometer bei brennender Hitze in die Finca zu schleppen. Dies gilt insbesondere für Getränke wie Limonaden oder Bier. Wer sich jedoch einen Mietwagen im Urlaub mietet, der kann bedenkenlos auch größere Mengen einkaufen und muss nicht so genau darauf achten, wie zentral sich die Finca befindet. Je zentraler die Finca liegt, desto teurer ist diese in der Regel. Oft kann es daher ratsam sein eine Finca etwas außerhalb zu buchen welche billiger ist und das überschüssige Geld in einen Mietwagen zu investieren.

So kann bedenkenlos eingekauft werden was das Herz begehrt und auch die Insel oder die nähere Umgebung lässt sich mit einem Mietwagen viel einfacher erkunden als zu Fuß oder mit dem Bus.