Für welche Gruppen eine Finca geeignet ist

Wer gerne in den Urlaub möchte und nicht in einem Hotel übernachten will, für den bietet sich eine Finca als Alternative an. Diese gibt es reichlich an den beliebtesten Stränden und Küsten und sind in der Regel auch gut bezahlbar, wenn man mit mehreren Leuten unterwegs ist.

Dabei sollte man jedoch in dhome_innenhofer Regel mit mindestens 3, besser 4 oder sogar mehr Leuten unterwegs sein. Sich alleine eine Finca zu mieten kann nicht nur teuer, sondern auch einsam sein.

Daher bietet es sich an mit einer Reisegruppe unterwegs zu sein. Dies kann z.B. mit der Familie sein oder mit Freunden oder einem Sportverein. Abhängig von der Anzahl der Leute sollte eine ausreichend große Finca gemietet werden, damit es nicht zu eng wird, wenn man über mehrere Tage im selben Haus zusammenlebt.

Wer mit seiner Familie oder einer Freundesgruppe mit 4-6 Personen unterwegs ist, der hat oft eine große Auswahl an Fincas zur Verfügung da diese für diese Personengruppe ausgelegt sind. Oft kann auch ein Beistellbett hinzugedacht werden oder dieses befindet sich bereits in der Finca.

Wer jedoch mit einer größeren Gruppe unterwegs ist, z.B. einem Sportverein oder einem Kegelclub, der wird schnell merken, dass es nicht ganz so einfach ist 12+ Leute an einem Ort unterzubringen. Damit die Auswahl an Fincas nicht zu klein wird, ist es daher ratsam die Gruppe in zwei oder drei Teile aufzuteilen, sodass auch herkömmliche Fincas für Familien ausreichen. Am besten ist es daher, wenn sich die Fincas direkt nebeneinander befinden sodass man nicht so weit laufen muss wenn man die Gruppe vereinen will. Oft haben Gruppen die Erfahrung gemacht, dass eine Finca zur “Partyfinca” wird in der sich die Gruppe abends versammelt und gemeinsam feiern. Aus praktischen Gründen ist dies in der Regel die größte Finca. Wenn Abends alle in ihre Benachbarte Finca gehen, ist es daher auch überhaupt kein Problem, mit größeren Gruppen unterwegs zu sein.